Avast Global PC Risk Report 2020

München, Deutschland/Redwood City, Kalifornien (03.07.2020) –

Avast (LSE: AVST), ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich IT-Sicherheit und Datenschutz, gab heute bekannt, dass die Wahrscheinlichkeit, dass Privatanwender mit einer Cyber-Attacke konfrontiert werden, weltweit gestiegen ist. Dem Avast Global PC Risk Report 2020 zufolge haben Privatanwender eine 25,6-prozentige Chance, mit irgendeiner Art von PC-Malware in Berührung zu kommen. Im Vorjahr waren es noch 20,1 Prozent.

Anwender im privaten Umfeld haben eine 6,7-prozentige Chance, einer komplexen Bedrohung zum Opfer zu fallen, was einen Anstieg um 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr bedeutet, in dem das Risiko noch 5,6 Prozent betrug. Avast definiert komplexe Bedrohungen als neue, noch nie dagewesene Angriffe, die darauf ausgelegt sind, gängige, in Sicherheitssoftware enthaltenen Schutztechnologien wie Signaturen, Heuristik, Emulatoren, URL-Filterung und E-Mail-Scanning zu umgehen.

In Deutschland stieg die Wahrscheinlichkeit, dass ein Privatanwender auf irgendeine Art von Bedrohung stößt von 15,2 Prozent auf 20,8 Prozent. Allerdings haben die deutschen Anwender mit einer fünfprozentigen Wahrscheinlichkeit eine im Vergleich zum globalen Niveau etwas niedrigere Gefahr, mit einer komplexen Bedrohung konfrontiert zu werden. Dennoch ist auch hier ein Anstieg gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen, in dem die Wahrscheinlichkeit für komplexe Bedrohungen in Deutschland noch bei 3,9 Prozent lag.

„Unser Report für das Jahr 2020 zeigt, dass die Risikoquote für alle Bedrohungen weltweit gestiegen ist. Die Zahl der internetfähigen Geräte nimmt weiterhin dramatisch zu. Dieser Bericht veranschaulicht, dass Computer verwundbar bleiben, da sie ein wichtiger Teil der Angriffskette sind”, sagt Luis Corrons, Sicherheits-Evangelist bei Avast. „Cyberkriminelle schaffen Bedrohungen, die sich die Aktivitäten von Privatanwendern zunutze machen und deren mangelndes Bewusstsein für die Gefahren des Internets ausnutzen, so dass es für jeden PC-Nutzer unerlässlich ist, eine zuverlässige Sicherheitslösung auf allen möglichen Geräten zu installieren.”

Die Top 10 der Länder, in denen Privatanwender am stärksten gefährdet sind, irgendeiner Art von Bedrohung zu begegnen, haben sich von 2018 bis 2019 leicht verändert: Venezuela, Algerien, Saint Lucia, Jemen und Angola ersetzen Äthiopien, Ägypten, Vietnam, Laos und Myanmar.

Die zehn am meisten gefährdeten Länder (Privatanwender, alle Bedrohungen) – Avast Global Risk Report 2019:

  1. Afghanistan (38,73%)
  2. Iran (37,49%)
  3. China (37,27%)
  4. Äthiopien (35,7%)
  5. Palästina (34,66%)
  6. Ägypten (34,41%)
  7. Vietnam (33,37%)
  8. Madagaskar (32,73%)
  9. Laos (32,44%)
  10. Myanmar (32,17%)

Die zehn am meisten gefährdeten Länder (Privatanwender, alle Bedrohungen) – Avast Global Risk Report 2020:

  1. China (43,67%) (rauf von #3)
  2. Afghanistan (43,30%) (runter von #1)
  3. Venezuela (41,84%) (rauf von #11)
  4. Iran (40,17%) (runter von #2)
  5. Algerien (39,41%) (rauf von #13)
  6. Palästina (39,33%) (runter von #5)
  7. Madagaskar (37,71%) (rauf von #8)
  8. Saint Lucia (37,39%) (rauf von #71)
  9. Jemen (37,35%) (rauf von #14)
  10. Angola (36,75%) (rauf von #12)

Methodik

Die in diesem Bericht enthaltenen Daten stammen aus dem Bedrohungserkennungsnetzwerk von Avast und repräsentieren die Bedrohungen, vor denen Avast seine PC-Anwender von 8. September 2019 bis 7. Oktober 2019 schützte. Um statistisch relevante Daten zu liefern, enthält dieser Bericht Daten aus Ländern, Gebieten und Regionen mit einer Stichprobengröße von mindestens 10.000 Computern von Privatanwendern, die in dieser Zeit auf Bedrohungen gestoßen sind. Die Daten sind unterteilt in die Anzahl komplexer Bedrohungen sowie die Gesamtzahl aller Bedrohungen und bewerten das Risikoverhältnis für Privatanwender auf der ganzen Welt.

Um die Risikoverhältnisse für diesen Bericht zu berechnen, wurde die Anzahl der Computer, auf denen Avasts Schutztechnologie mindestens eine Bedrohung stoppten, durch die Gesamtzahl der Computer geteilt, die von Avast innerhalb der 30-Tage-Frist aktiv geschützt wurden.

Über Avast
Avast (LSE: AVST) ist ein weltweit führender Hersteller von digitalen Sicherheit
s- und Datenschutzprodukten und schützt über 400 Millionen Menschen online. Avas
t bietet Produkte unter den Marken Avast und AVG an, die Endanwender und Unterne
hmen mit einem der fortschrittlichsten Netzwerke zur Bedrohungserkennung weltwei
t vor Internetgefahren schützen. Dazu zählt auch der Schutz vor zunehmenden Gefa
hren für – und durch – das Internet der Dinge. Avast setzt maschinelle Lernverfa
hren und künstliche Intelligenz ein, um Bedrohungen in Echtzeit zu erkennen und
stoppen. Die digitalen Sicherheitslösungen von Avast für mobile Geräte, PCs oder
Macs sind ausgezeichnet und von AV-Comparatives zertifiziert. Mehr unter:
http://www.avast.com http://www.avast.com

Akima Media,
Barbara Schrettle / Katharina Söltenfuß

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*