Betriebssystem

Für den Computer Anwender von Bedeutung ist in erster linie die Leistungsfähigkeit von Anwenderprogrammen. Damit die Anwenderprogramme auf dem Computer nach Wunsch des Anwenders ablaufen können, braucht es ein Betriebssystem, oft Operating System genannt, das den Ablauf der Anwenderprogramme steuert und überwacht.
Das Betriebssystem besteht aus einem komplizierten System von Programmen oder Systemprogrammen, welche die dazu benötigten, zum Teil elementaren Steueroperationen ausführen.

Damit der Anwender den Computer intuitiv bedienen kann, wird die grösse Lücke zwischen den Fähigkeiten der Hardware und den geforderten Fähigkeiten auf der Benutzerebene durch das Betriebssystem und das grafische Bedienungssystem überbrückt. Zu den Haupt-Aufgaben des Betriebssystem zählen:
das Starten und Beenden des Computerbetriebesdie Organisation der Ressourcendie Steuerung der Hardwarekomponentendie Dateiverwaltungdie Bereitstellung von Dientsprogrammendas Laden und die Kontrolle des Ablaufs von Programmen

Der Prozess oder Task

Der Begriff Prozess oder Task ist vom Begriff Programm zu unterscheiden. Das Programm stellt die Implementation eines Algorithmus dar. Der Prozess hingegen bezeichnet den zeitlichen Ablauf eines sequentiellen Programms auf einem Computer. Zum Prozess gehören auch alle Ressourcen, die das Programm zum Ablaufen benötigt.
Heutzutage Betriebssysteme erlauben die quasigleichzeitige Ausführung vieler Prozesse.

Ressourcen

Alle dem Computer zum Führen eines Prozesses zur Verf¨gung stehenden Mittel werden als Ressourcen oder Betriebsmittel (resources) bezeichnet. Ressourcen beinhalten Hardware und Software. Neben Arbeitsspeicher, Prozessor, und Taktgeber wird zum Führen eines Prozesses auch ein Betriebssystem oder Anwendersoftware benötigt.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*