Führende Europäische Analyseplattform für IoT-Security

Bad Homburg, 13. Oktober 2021 –

Das IT-Security-Unternehmen IoT Inspector bekommt einen neuen CEO. Jan C. Wendenburg hat per Oktober die Führung des auf die Sicherheitsprüfung von IoT-Geräten bzw. deren Firmware spezialisierten Unternehmens übernommen. Florian Lukavsky, Gründer IoT Inspector, übernimmt die Aufgabe des CTO und fokussiert sich auf die technische Weiterentwicklung der leistungsfähigen IoT-Sicherheitsplattform. IoT Inspector hat in den letzten Wochen zahlreiche Sicherheitslücken bei namhaften Chipherstellern wie Realtek oder Broadcom und hunderttausenden von Geräten identifiziert und so weltweite Aufmerksamkeit erzeugt.

„IoT Sicherheit wird zukünftig die wichtigste Aufgabe im Bereich IT-Sicherheit sein. In jedem Gerät steckt heute schon ein Chip und zukünftig sind diese auch alle vernetzt. Ohne IoT Sicherheit wird zukünftig kein Unternehmen, keine Organisation oder Regierung überleben. Egal ob kritische Infrastrukturen wie Energie- und Wasserversorger, Automobile, Flugzeuge, medizinische Geräte, Netzwerkdrucker und sogar der Staubsauger-Roboter zuhause – ohne IoT Sicherheit können alle Geräte und Daten manipuliert, Leben gefährdet und substanzielle Schäden verursacht werden. IoT Inspector packt dieses Problem an der Wurzel und identifiziert IoT Schwachstellen über den gesamten Lebenszyklus – von der Entwicklung über Integration bis hin zum Betrieb“, sagt der neue CEO Jan C. Wendenburg.

Etablierter Security-Experte

Mit zahlreichen Stationen bei verschiedenen auf IT-Sicherheit fokussierten Unternehmen gehört Wendenburg zu den etablierten Experten der Branche. Seine Karriere begann er bei IBM u.a. als Regional & Branch Manager, er gründete internationale IT-Sicherheitsunternehmen und restrukturierte zuletzt als CEO die certgate GmbH und machte das Unternehmen zu einem der führenden deutschen IT-Spezialisten im Bereich „Secure Mobile Authentication“, während er auch als Senator des World Business Angels Investment Forum (WBAF) junge Unternehmen fördert. „Jan Wendenburg wird den Wachstumskurs von IoT Inspector weiter fortsetzen. Seine internationalen Erfahrungen in dieser speziellen Branche für IT-Sicherheit sind ein wesentlicher Bestandteil für die Zukunftsstrategie, während Florian Lukavsky als CTO die technische Plattform weiter ausbauen wird“, erklärt Willi Mannheims, Managing Partner der eCAPITAL ENTREPRENEURIAL PARTNERS AG, Leadinvestor des Unternehmens.

Führende Europäische Analyseplattform für IoT-Security

IoT Inspector ist die führende europäische IoT Security Analyseplattform. Schwachstellen in der Firmware von intelligenten Geräten können vollautomatisiert schon bei der Entwicklung und später im Betrieb jederzeit identifiziert werden. Hersteller und Entwickler nutzen diese effiziente und automatische Qualitätssicherung bei der Komponenten- oder Geräteentwicklung. Unternehmen können zugelieferte Komponenten automatisiert prüfen und so eine transparente, sichere Software-Supply Chain und hohe Compliance sicherstellen. Heute werden Komponenten wie Chipsätze zugekauft und in der Regel ohne Sicherheitsüberprüfungen verbaut. Oftmals erhalten Geräte damit wesentliche, in der Firmware oder dem Software Development Kit verborgene Probleme, die Hackern enorme Angriffsflächen bieten. Die Risiken reichen dabei von Datenabfluss bis zu komplett fernsteuerbaren Geräten. Hier schützt IoT Inspector die gesamte Liefer- und Leistungskette vom Entwickler über Hersteller bis hin zum Anwender.

Über IoT Inspector:

IoT Inspector ist die führende europäische IoT Security Analyseplattform und ermöglicht mit wenigen Mausklicks eine automatisierte Firmware-Prüfung von IoT-Devices auf kritische Sicherheitslücken. Der integrierte Compliance Checker deckt gleichzeitig Verletzungen internationaler Compliance-Vorgaben auf. Schwachstellen für Angriffe von außen und Sicherheitsrisiken werden in kürzester Zeit identifiziert und können gezielt behoben werden. Die einfach per Web-Interface zu bedienende Lösung deckt für Hersteller und Inverkehrbringer von IoT-Technologie unbekannte Sicherheitsrisiken auf. Dies gilt insbesondere für Produkte, die von einem OEM-Partner gefertigt werden. Auch Infrastrukturanbieter, Beratungsunternehmen, Wissenschaftler und Systemhäuser profitieren von dem Angebot und können Ihren Kunden wertvollen Mehrwert bieten. Universitäten und Forschungseinrichtungen steht mit IoT Inspector Edu die gesamte Plattform kostenlos zur Verfügung: https://www.iot-inspector.com/de/iot-inspector-edu-lehre-forschung/.

IoT Inspector GmbH,
Julia Alunovic

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*