Mit Botendiensten die Arzneimittelversorgung sicherstellen

Koblenz (19.10.2020) –

In Zeiten des sich wieder ausbreitenden Corona-Virus unterstützen Apotheken, die einen Botendienst anbieten, die Versorgung der Bevölkerung mit Arzneimitteln und anderen apothekenpflichtigen Produkten in besonderem Maße. Gerade kranke oder immobile Kunden, aber auch Risikopatienten, die während der aktuellen Pandemielage nur ungern das Haus verlassen, profitieren davon enorm. Neue Funktionen in SmartCourier®, eine Lösung für Apotheken-Botendienste von CGM LAUER, unterstützen Apotheken zukünftig noch besser dabei, den Botendienst effizient zu organisieren, damit die Lieferung schnell und sicher beim Kunden ankommt.

In ländlichen Gegenden ist die nächste Apotheke oft viele Kilometer entfernt. Wenn ein verordnetes Arzneimittel in der Apotheke nicht vorrätig ist, möchte man dem Kunden die erneute Anfahrt nur ungern zumuten. In diesen Fällen wird – nicht nur in ländlichen Gegenden – oft die Lieferung nach Hause als besonderer Kundenservice angeboten, was die Kundenzufriedenheit erhöht und zur Kundenbindung beiträgt. Dies gilt auch, wenn die benötigten Produkte zwar verfügbar sind, der Kunde jedoch nicht mobil ist oder aus gesundheitlichen Gründen die eigenen vier Wände nicht verlassen kann. Gründe dafür gibt es schließlich viele: Der Arzt hat Bettruhe verordnet, der Partner ist gerade mit dem einzigen Auto unterwegs oder zu Hause muss das kranke Kind betreut werden. Auch in diesen Fällen kann die Apotheke vor Ort mit einem Botendienst die schnelle Versorgung ihrer Kunden mit den benötigten Medikamenten sicherstellen. In Zeiten von COVID-19 gewinnt der Botendienst noch mehr an Bedeutung. Denn gerade Risikopatienten versuchen derzeit, aus Angst davor sich anzustecken, jeden Schritt vor die Tür zu vermeiden.

CGM LAUER bietet mit SmartCourier® bereits seit Jahren eine Botendienst-Software speziell für Apotheken an. Neue Funktionen unterstützen Apotheken zukünftig dabei, die Planung und Durchführung der Botengänge noch zeitsparender und kundenfreundlicher zu gestalten. Neu ist etwa die Echtzeit-Trackingfunktion. Damit können Apotheker die voraussichtliche Ankunftszeit beim Kunden und den aktuellen Bearbeitungsstatus eines Botenauftrags einsehen. Bei Kundenrückfragen kann so jederzeit Auskunft gegeben werden. Auch neue Einsatzbereiche stehen ab sofort zur Verfügung. Touren können jetzt für das Abholen von Rezepten direkt in der Arztpraxis angelegt werden, entweder als einmaliger Auftrag oder als regelmäßige Serienfahrt. Damit die Boten dabei nicht vor verschlossenen Türen stehen, werden für die Tourenplanung die jeweiligen Öffnungszeiten der Praxen berücksichtigt. Auch Fahrten zwischen verschiedenen Apothekenstandorten sind im System nun abbildbar. Dies ist besonders hilfreich, wenn mehrere Apotheken einen gemeinsamen Botendienst nutzen, um Geld zu sparen und Ressourcen zu schonen. Um dabei immer die schnellste Route einzuplanen, ist die Tourenberechnung nicht mehr nur für normale PKW-Fahrten, sondern zusätzlich für Fahrten mit dem LKW und dem Fahrrad möglich. Eine Aufteilung der Route nach Lieferzonen bzw. Postleitzahlen und ein Umdrehen der Route per Klick ist möglich. Vielfältige Auswertungsmöglichkeiten zum Kosten- und Nutzenverhältnis, etwa Kosten für Boten, Spritkosten, Fahrzeiten aller Boten oder die Menge an Auslieferungen, stellen dabei sicher, dass der Apotheker stets den Überblick bewahrt und Kosten zwischen den Apotheken entsprechend aufgeteilt werden können.

Seit 1. Oktober können Apotheken pro Botendienst mit 2,50 Euro abrechnen. Damit wird die Zeit bis Inkrafttreten des Apothekenstärkungsgesetzes (VOASG), welches eine weitere Förderung vorsieht, überbrückt. „Wir freuen uns, dass der Botendienst durch die Apotheke vor Ort immer mehr an Beachtung gewinnt und weiter gefördert wird“, erklärt Bernward Adams, General Manager bei CGM LAUER. „Der Botendienst spielt vor allem bei der Betreuung von chronisch kranken und älteren Patienten sowie bei der Versorgung mit Medikamenten in dünn besiedelten Gebieten eine große Rolle. SmartCourier® ist in alle WINAPO®-Systeme direkt integrierbar. Daneben kann die Lösung aber auch für die Gestaltung eines gemeinsamen Botendienstes mit anderen Apotheken eingesetzt werden, und dies unabhängig von den jeweils genutzten Programmen in den kooperierenden Apotheken. Durch die Interoperabilität der Anwendung möchten wir Apotheken bestmöglich bei der Versorgung ihrer Kunden unterstützen.“

Über die CompuGroup Medical Deutschland AG

Die CompuGroup Medical Deutschland AG ist eine Tochtergesellschaft der CompuGroup Medical SE, einem weltweit führenden eHealth Unternehmen. Nahezu jeder zweite Arzt in Deutschland arbeitet bereits täglich mit einem der marktführenden Arzt- und Zahnarztinformationssysteme wie CGM ALBIS, CGM M1 PRO, DATA VITAL, CGM MEDISTAR, CGM TURBOMED, CHREMASOFT und CGM Z1. Speziell für Privatärzte steht CGM PRIVATE zur Verfügung. Die CGM Deutschland AG bietet aber auch für die Bereiche MVZ, Soziale Einrichtungen, Labore sowie Fach- und Rehakliniken perfekte Lösungen für effizientes und sicheres eHealth-Management. Für Apotheken stellt CGM LAUER mit dem WINAPO®-System und weiteren Lösungen moderne, vernetzte Software bereit, die die Beratungsrolle des Apothekers stärken, die Patientensicherheit verbessern und gleichzeitig helfen, Zeit und Kosten einzusparen.

Mit CGM LIFE wird eine Gesundheitsplattform zur Verfügung gestellt, mit der eine neuartige Kommunikation zwischen Leistungserbringer und Patient intersektoral ermöglicht wird. CGM LIFE bietet auch Gesundheitsservices um die eigene Gesundheit zu erhalten, gesund zu werden bzw. seine Gesundheit zu managen. Zudem bietet CGM eine komplette Produktkette gematik-zugelassener Komponenten und Dienste für die Telematikinfrastruktur (TI) – vom Konnektor über VPN-Zugangsdienst bis hin zum eHealth-Kartenterminal.

Die Produkte und Dienstleistungen der CompuGroup Medical Deutschland AG stehen für intelligente und übergreifende Kommunikations- und Vernetzungslösungen und verbinden Ärzte aller Fachrichtungen, Krankenhäuser, Apotheken, soziale Einrichtungen und Kostenträger. TELEMED, als marktführender KV-SafeNet Provider, stellt den Teilnehmern im Gesundheitswesen hierzu eine datenschutzkonforme Plattform zur Online-Kommunikation bereit, zukünftig auch im Rahmen der Telematikinfrastruktur. Mit Instrumenten für eine effiziente Vertrags- und Versorgungssteuerung und Softwarelösungen zur Optimierung von Verwaltungsprozessen eröffnen sich zudem neue Wege zu erheblichen Einsparungspotenzialen.

Das gemeinsame Merkmal aller Produkte im Portfolio der CompuGroup Medical Deutschland AG ist die sektorenübergreifende, sichere und datenschutzkonforme Kommunikation. Mit unseren Technologien ist eine Vernetzung der Teilnehmer des deutschen Gesundheitswesens schon heute möglich.

Über CompuGroup Medical SE & Co. KGaA

CompuGroup Medical ist eines der führenden eHealth-Unternehmen weltweit und erwirtschaftete im Jahr 2019 einen Jahresumsatz von EUR 746 Mio. Die Softwareprodukte des Unternehmens zur Unterstützung aller ärztlichen und organisatorischen Tätigkeiten in Arztpraxen, Apotheken, Laboren und Krankenhäusern, die Informationsdienstleistungen für alle Beteiligten im Gesundheitswesen und die webbasierten persönlichen Gesundheitsakten dienen einem sichereren und effizienteren Gesundheitswesen. Grundlage der CompuGroup Medical Leistungen ist die einzigartige Kundenbasis mit über 1,5 Millionen Nutzern, darunter Ärzte, Zahnärzte, Apotheken und sonstige Gesundheitsprofis in ambulanten und stationären Einrichtungen. Mit eigenen Standorten in 18 Ländern und Produkten in 56 Ländern weltweit ist CompuGroup Medical das eHealth-Unternehmen mit einer der größten Reichweiten unter Leistungserbringern. Rund 6.100 hochqualifizierte Mitarbeiter stehen für nachhaltige Lösungen bei ständig wachsenden Anforderungen im Gesundheitswesen.

CompuGroup Medical Deutschland AG,
webmaster@cgm.com

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*